Infos zu dem Thema Die Steuernummer - Zusammensetzung der Steuernummer, Beantragung und Nutzung der Steuernummer in Deutschland, Steuernummer prüfen, Infos für Unternehmen, GbR und Kleinunternehmer.
     Startseite | FAQ und Hilfe   

Mitglieder Login:

E-Mailadresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

X

X

Navigation
kostenloser Businessplan
Rentabilitätsvorschau
Existenzgründung
Geschäftskonto
Finanzierungen
Fördermittel
Unternehmer werden
Rechtsformen
Marketing
Steuern
Verträge
Versicherungen
Wir über uns!
FAQ

Mitglieder Login

E-Mailadresse:

Passwort:

Passwort vergessen?


Newsletter

Links und Tipps

 
Möchten Sie jetzt sofort, dauerhaft und kostenlos alle Tools und Informationen zum Thema Die Steuernummer - Zusammensetzung und Beantragung nutzen?
 Jetzt hier kostenfrei und absolut unverbindlich registrieren:
   Ihre E-Mailadresse:
Passwort festlegen:
 (mind. 5 Zeichen)

   Die AGB und die Datenschutzbestimmungen akzeptiere ich.  

Sie benötigen Hilfe? Bitte klicken Sie hier.

Sie sind auf der Seite: Die Steuernummer - Zusammensetzung und Beantragung

Tipps und Infos zur Steuernummer Die Steuernummer

Die Steuernummer dient der steuerlichen Identifikation von Bürgern jeden Alters und wurde als Steuer-ID im Jahr 2008 neu vergeben, wobei die alten Steuernummern weiter existieren, der Zeitpunkt ihres Auslaufens ist noch nicht bekannt. Die neue, bundeseinheitliche Steuernummer weist einige Vorteile auf. Sie besteht aus insgesamt 11 Ziffern, die die Identifikation ermöglichen, und wird lebenslänglich nicht mehr geändert. Nach dem Tod des Steuerpflichtigen wird sie nach spätestens 20 Jahren gelöscht. Verwaltet wird die Nummer vom Bundeszentralamt für Steuern, dem BZSt.

Die Zusammensetzung der Steuernummer Die Zusammensetzung der Steuernummer

Die Steuer-ID besteht aus insgesamt 11 nicht sprechenden Ziffern, aus denen folglich keine Rückschlüsse auf den Inhaber der ID gezogen werden können. Die Nummern verschlüsseln Namen (gegenwärtiger und früherer Familienname, Vornamen), akademischen Titel, Geburts- und gegebenenfalls Sterbedatum, Geschlecht, die letzte bekannte (somit auch die gegenwärtige) Anschrift, Finanzbehörde. Die Zuordnung ist korrekt möglich, eine darüber hinaus gehende Datenspeicherung erfolgt nicht. 

 
Tipps und Infos zur Steuernummer - jetzt absolut kostenfrei und unverbindlich registrieren!
Tipps und Infos zur Steuernummer - jetzt absolut kostenfrei und unverbindlich registrieren!

Die Festlegung der Steuer-ID und die entsprechende Datenspeicherung erfolgen auf der Grundlage des § 139 b AO (Abgabenordnung). Die Nummer wurde im Jahr 2008 an jeden deutschen Bürger unabhängig von seinem Lebensalter vergeben. Dieses Modell wird auch im Bereich der Sozialversicherungsnummern nach und nach eingeführt, man orientiert sich an Staaten wie den USA, wo die Social Security Number sich seit Langem bewährt hat. 

Damit erhalten die Amerikaner ihren Ausweis, treten Jobs an, machen damit ihre Steuererklärung und den Führerschein. Der Datenschutz ist anders geregelt, die Behörden dürfen über diese Nummer einen weitreichenden Datenabgleich durchführen. Es ist zu erwarten, dass sich die Entwicklung in Europa und Deutschland in diese Richtung bewegen wird, allerdings nur allmählich. Mit der deutschen Schöpfung der Steuer-ID, auch TIN (Tax Identification Number) genannt, ist ein Schritt in diese Richtung getan. Die unveränderliche Steuer-ID hatte in der DDR übrigens einen Vorläufer, die ebenfalls unveränderliche Personenkennzahl (PKZ). Was als Relikt des Überwachungsstaates galt und daher nach der Wiedervereinigung abgeschafft wurde, setzt sich nun mehr und mehr auch in anderen europäischen Staaten durch. Auch Rentenzahlungen werden über die Nummer geregelt. 

Das Bundeszentralamt (BZSt) prüft und verwaltet die Nummern. Die Basis der Erstvergabe der Steuer-TIN ist der Hauptwohnsitz, über den der Steuerpflichtige bei den Meldebehörden zu diesem Zeitpunkt erfasst war. Bei einem Ortswechsel ändert sich die Steuer-ID aber nicht mehr, auch nicht beim Wechsel des Finanzamtes. Es gibt an der Steuer-ID auch verfassungsrechtliche Kritik, man befürchtet einen Schritt hin zu mehr Überwachung, mehrere Urteile seit 2008 bekräftigen jedoch die Verfassungskonformität der Nummer. Sie hat verwaltungstechnisch unbestreitbare Vorteile, auch Steuerhinterziehung wird erschwert. Aber auch der Steuerpflichtige selbst wird entlastet. Bislang erhalten Selbstständige - durch die Weitergeltung der alten Steuernummern - beim Wohnortwechsel stets eine neue Steuernummer zugewiesen, und das ist unkomfortabel. Die Steuer-ID ist hingegen international gültig.

Beantragung und Nutzung der Steuernummer Beantragung und Nutzung der Steuernummer

Existenzgründer erhalten bei der Anmeldung einer selbstständigen Tätigkeit immer noch die alte Steuernummer bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Das Finanzamt erhält vom Gewerbeamt eine Meldung über die Anmeldung der Selbstständigkeit und teilt dem Steuerpflichtigen seine Steuernummer in der Form XXX / XXX/ XXXXX (alles Ziffern) mit. Die neue Steuer-ID hat jeder Bürger im Jahr 2008 erhalten, Ihre Meldebehörde teilt Sie Ihnen mit. Sie wird allerdings gegenwärtig kaum bei Selbstständigen verwendet. Diese erhalten jedoch auf Antrag zusätzlich eine Umsatzsteuer-ID, die vor allem im innereuropäischen Warenverkehr wichtig ist. Wenn Sie eine Website einrichten, verwenden Sie diese Umsatzsteuer-ID. Sie hat die Form UST-ID DE XXXXXXXXX (X = Ziffern). Sie beantragen Sie bei Ihrem Finanzamt, wenn Sie sie bei der Gewerbeanmeldung nicht automatisch zugeteilt bekommen, oder über den Server der Bundesfinanzverwaltung hier: https://www.formulare-bfinv.de/ . Wenn Sie Ihre Steuernummer nicht wissen, teilt Sie Ihnen das Finanzamt aus Datenschutzgründen ausschließlich schriftlich mit, beantragen können Sie dies hier: https://www.steuerliches-info-center.de/DE/AufgabenDesBZSt/Steueridentifikationsnummer/ID-Formular/ID-Node.html. Ein Anruf beim Finanzamt geht aber schneller.

Möchten Sie jetzt sofort, dauerhaft und kostenlos alle Tools und Informationen zum Thema Die Steuernummer - Zusammensetzung und Beantragung nutzen?
 Jetzt hier kostenfrei und absolut unverbindlich registrieren:
   Ihre E-Mailadresse:
Passwort festlegen:
 (mind. 5 Zeichen)

   Die AGB und die Datenschutzbestimmungen akzeptiere ich.  

Sie benötigen Hilfe? Bitte klicken Sie hier.

Fördermittel
Existenzgründung
Unternehmer werden
Marketing
Verträge
Versicherungen
Finanzierungen
Geschäftskonto
Steuern
Rechtsformen
Buchhaltung
Sonstiges





Copyright © existenzgruendung24.com


Pagerank Anzeige